Willkommen bei unserem großen Rollliegen Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Rollliegen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Rollliege zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Rollliege kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Rollliegen kannst du in verschiedenen Materialien erhalten: Kunststoff, Polyrattan, Holz oder Aluminium
  • Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen Rollliegen für den Garten, Strand Rollliegen und Doppelliegen auf Rollen
  • Sie unterscheiden sich besonders in ihrem Gewicht, ihrer Ausstattung und in der Wetterbeständigkeit

Rollliege Test: Favoriten der Redaktion

Die beste hochwertige Rollliege

Die beste Rollliege aus Rattan

Die beste Rollliege aus Kunststoff

Die Kettler Gartenliege sich in der unteren Preisklasse und einem Eigengewicht von 11 Kg. Das Material besteht aus Kunststoff, welches gleichzeitig auch sehr pflegeleicht und wetterbeständig ist. Die Kettler Gartenliege kann außerdem in vier verschiedenen Farben erworben werden.

Die klappbare und leicht verstaubare Liege kommt bei ehemaligen Käufern besonders gut an. Das Rückenteil ist außerdem so weit verstellbar, dass die Liege problemlos in Bauchlage genutzt werden kann. Des Weiteren ist die Kettler Rollliege TÜV-geprüft.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Rollliege kaufst

Eignet sich eine Rollliege für dich?

Eine Rollliege eignet sich für jeden, der sich mehr Komfort im heimischen Garten oder auf dem Balkon wünscht und diese auch als Entspannungsort nutzen möchte.

Denn wer freut sich nicht darauf, nach einem langen, kalten Winter die Seele im Garten baumeln zu lassen? Eine gemütliche Rollliege macht das Erlebnis dann nahezu perfekt.

Rollliegen laden zum Entspannen im heimischen Garten ein. Verstellbare Kopfteile sorgen für den extra Komfort. Das Material ist oft besonders robust und wetterfest. (Bildquelle: unsplash.com / Bryan Agula)

Es ist jedoch wichtig, dass du vorher sicherstellst, dass dein Garten oder Balkon genügend Platz für das neue Möbelstück bietet. Ein problemloses Hinsetzen und Aufstehen sollte dabei selbstverständlich sein. Wir empfehlen außerdem, den verfügbaren Platz vorher auszumessen, damit dein Modell nicht größer ist, als der zur Verfügung stehende Platz.

Wenn du denkst, dass der Platz knapp werden könnte, achte unbedingt auch auf die angegebenen Maße der Rollliege.

Verbringst du besonders gerne Zeit an der frischen Luft und bist ein Naturliebhaber, wirst du ausgesprochen viel Spaß mit deiner Rollliege haben. Sie kann dich sogar dazu verleiten, dich noch öfter und länger im Garten oder auf dem Balkon aufzuhalten, da sie – je nach Modell – enorm viel Komfort bieten kann.

Auch für Menschen, die das Sonnenbaden lieben, ist die Rollliege ein absolutes Muss. Da die Rollliege extra viel Komfort bietet, lädt sie zum Entspannen ein und die Zeit vergeht wie im Flug.

Aus welchem Material bestehen Rollliegen?

Rollliegen können aus dem unterschiedlichsten Material bestehen. Die beliebtesten Materialien sind allerdings:

  • Polyrattan
  • Holz
  • Kunststoff

Im Folgenden werden wir dir ein paar Eigenschaften der einzelnen Materialien vorstellen.

Material Eigenschaften
Polyrattan Polyrattan ist ein künstlich hergestelltes Material, welches in der Regel über dem Untergestell der Liege befestigt wird. Es zeugt von hoher Stabilität sowie Witterungsbeständigkeit und verfügt über ein geringes Eigengewicht.
Holz Die Holzliege ist das klassischste Modell. Holz ist sehr robust und wetterbeständig und benötigt kaum Pflege. Holz ist ein zeitloses Design, welches zu jeder Einrichtung passt.
Kunststoff Rollliegen aus Kunststoff sind in der Regel schon für vergleichsweise kleines Geld zu ergattern und sind besonders leicht. Die Stabilität lässt aber dennoch nichts zu wünschen übrig.

Was kostet eine Rollliege?

Bei dem Preis einer Rollliege spielen einige Faktoren eine Rolle. Prinzipiell kann aber davon ausgegangen werden, dass sich der Preis je nach Material und Ausstattung zwischen ca. 100€ und 600€ bewegt.

Du kannst eine Rollliege aus Kunststoff und ohne besondere Ausstattung bereits ab einem Schnäppchenpreis von ca. 100€ ergattern. Hier ist in der Regel jedoch auch keine Auflage mit im Preis enthalten. Wer es also lieber minimalistischer mag, der wird hier definitiv schon fündig.

Die Preise steigen schnell in die Höhe, je höher die Ansprüche sind. Teureres Material und bessere Ausstattung können eine Rollliege schnell mal 400€ und mehr kosten lassen. Dabei sind Modelle aus Aluminium oder Polyrattan im Vergleich zu Kunststoff schon teurer.

Auch auf die Ausstattung kommt es an. Besitzt die Liege Armlehnen oder eine verstellbare Rückenlehne, kannst du dir sicher sein, dass der Preis steigt. Aber auch ein Sonnenschutz lässt den Preis in die Höhe steigen. Hochwertige Polster oder ergonomische Rückenlehnen sind dabei das i-Tüpfelchen.

Wo kann ich eine Rollliege kaufen?

Rollliegen kannst du ganz bequem Online bestellen oder du fährst in den nächsten Baumarkt oder das nächste Gartengeschäft. Eine kleine Auswahl von bekannten Märkten findest du hier:

  • Toom
  • Ikea
  • Dänisches Bettenlager
  • OBI

Beliebte Onlineshops, bei denen du eine Rollliege erwerben kannst, sind außerdem:

  • kettler.net
  • amazon.de
  • ebay.de

Welche Alternativen gibt es zur Rollliege?

Wenn eine Rollliege, aus welchen Gründen auch immer, doch nichts für dich sein sollte, gibt es wunderbare Alternativen.

Entscheidung: Welche Arten von Rollliegen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Möchtest du dir eine Rollliege anschaffen, so kannst du grundsätzlich zwischen drei Arten von Rollliegen unterscheiden:

  • Rollliege für den Garten
  • Rollliege für den Strand
  • Doppelliege auf Rollen

Jede dieser Varianten bietet ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile und je nachdem, welche Vorstellungen du hast, eignet sich eine Variante für dich ganz besonders gut.

Um dir die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, soll dir der folgende Abschnitt helfen.

Was zeichnet eine Garten-Rollliege aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Rollliegen für den Garten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Materialien. Aluminium, Holz oder Plastik – hier hast du eine breite Auswahl. Auch die Designs machen häufig richtig was her, sodass dich jeder für deine neue Rollliege beneiden wird.

Da Rollliegen für den Garten in der Regel nicht viel hin und her transportiert werden müssen, sind sie meist auch schwerer als Rollliegen für andere Zwecke.

Das macht sie andererseits jedoch auch robuster gegenüber regnerischen oder stürmischen Wetterlagen, da Gartenmöbel allgemein auch oft den Winter über bei kalten Temperaturen auf der Terrasse verweilen.

Sollte das der Fall sein, empfehlen wir dir trotz der Robustheit, eine Plane für deine Rollliege zu kaufen. So stellst du sicher, dass dein neues Möbelstück auch im Frühjahr noch in einem top Zustand ist.

Vorteile
  • Viele verschiedene Ausführungen
  • Tolle Designs
  • Hat oft praktische Zusätze
  • Robust
Nachteile
  • In der Regel sehr schwer
  • Nicht immer zum Einklappen geeignet

Rollliegen für den Garten kannst du außerdem mit netten Zusätzen wie zum Beispiel einem integrierten Tisch bekommen. Ein Sonnenschutz oder ein integriertes Nackenkissen gehören ebenfalls dazu.

Wer es noch luxuriöser möchte, der kann Rollliegen für den Garten auch in einer extra großen und breiten Variante erwerben. Integrierte Polster runden das Entspannungserlebnis ab.

Eine Garten Rollliege lässt sich auch oftmals einklappen, sodass sie bei Bedarf sicher verstaut werden kann. Hier solltest du jedoch beachten, dass je nach Material oder Gewicht kein einklappen möglich ist. In dem Fall empfehlen wir dir die bereits erwähnte Plane zum Schutz des guten Stückes.

Was zeichnet eine Strand-Rollliege aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Eine Rollliege für den Strand besteht in den meisten Fällen aus Kunststoff, kann aber auch aus leichtem Aluminium gefertigt sein. Das Material einer Rollliege für den Strand ist oftmals sehr leicht, um so den Transport zum gewünschten Ziel zu vereinfachen.

Ein weiteres Merkmal von Strand Rollliegen ist außerdem, dass diese so gut wie immer einzuklappen sind. Auf diese Weise lassen sie sich wunderbar im Auto verstauen und sind dabei noch echte Platzsparer. Auch der Transport zum Strand ist dadurch kein Problem, da die Rollliege dadurch super handlich wird.

Vorteile
  • Sehr leicht
  • Kann eingeklappt werden
  • Leicht zu transportieren
Nachteile
  • Kommt meist ohne Zusätze
  • Kann ohne zusätzliches Polster unbequem werden
  • Nicht sehr robust

Sie ist im Vergleich zu dem Gartenmodell eher minimalistisch gehalten und kommt nur selten mit Zusätzen, da hier die Funktionalität im Vordergrund steht.

Ein integrierter Tisch oder ein Sonnenschutz würden die Handlichkeit erheblich beeinträchtigen. Wir empfehlen dir daher diese Produkte bei Bedarf separat zu erwerben.

Rollliegen für den Strand sind andererseits aufgrund des Materials auch nicht allzu robust. Es können vor allem bei der Kunststofffliege schnell Risse oder Defekte entstehen.

Auch die Aluminiumliege hält nicht ganz so viel aus, da sie für den Strand einfach so konzipiert sind, dass sie möglichst wenig wiegen. Werden sie mit zu viel Gewicht belastet, hört der Spaß am Strand schnell auf.

Möchtest du keine Rückenschmerzen riskieren, so raten wir dir, unbedingt ein Polster zu benutzen. Ansonsten können die Strand Rollliegen etwas ungemütlich werden.

Was zeichnet eine Doppel-Rollliege aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Doppelliegen auf Rollen laden besonders zu entspannten Kuschelstunden zu zweit ein. Wer die Liege lieber für sich haben will, der hat hier besonders viel Platz.

Doppelliegen sind oft die gemütlichsten Rollliegen, die auf dem Markt zu finden sind. In den seltesten Fällen kommen sie ohne Polsterung. Eine mögliche Variante wäre ein Gespann aus Stoff zwischen dem Außengestell, was dem Gefühl einer Hängematte nahe kommt.

Vorteile
  • Bietet sehr viel Platz
  • Sehr bequem
  • Praktische Zusätze können hier auch erwartet werden
Nachteile
  • Aufbewahrung gestaltet sich oft schwierig
  • Einklappen nicht möglich

Eine zweite Möglichkeit wären dicke, robuste Polsterkissen. Bei beiden Varianten ist der Wohlfühlfaktor vorprogrammiert.

Ein integriertes Sonnendach oder eine verstellbare Rückenlehne sind hier ebenfalls oft integriert.

Da die Doppelliege, wie zu erwarten ist, größer ist, als andere Modelle, gibt es bei der Aufbewahrung oft Probleme. In der Regel lässt sie sich nicht einklappen und ist natürlich auch sehr schwer. Daher bleibt in den meisten Fällen keine andere Möglichkeit, als die Doppelliege im Garten überwintern zu lassen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rollliegen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, welche Kriterien du in deine Entscheidung, eine Rollliege zu kaufen, mit einfließen lassen kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Rollliegen miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Wetterbeständigkeit
  • Ausstattung
  • Belastbarkeit
  • Gewicht
  • Aufbewahrung

In den kommenden Abschnitten erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Wetterbeständigkeit

Möchtest du deine neue Rollliege nicht ständig rein und raus tragen, solltest du unbedingt darauf achten, dass das Möbelstück den örtlichen Wetterlagen gewachsen ist.

Aluminium oder Polyrattan sind besonders robust und halten vielen Wetterlagen stand. Kunststoff kann – muss aber nicht – bei zu starker Kälte schnell Risse bekommen. Dieses Modell solltest du dann lieber an einem geschützten Ort überwintern lassen.

Alle Liegen für den Außenbereich sind wetterbeständig gebaut, sollten jedoch trotzdem geschützt und regelmäßig gereinigt werden. (Bildquelle: pixabay.com / DanaTentis)

Auch Holz kann sehr robust sein. Du solltest nur darauf achten, dass die Holz Rollliege versiegelt ist. Ansonsten kann die Oberfläche mit der Zeit morsch werden.

Egal wie wetterfest dein Modell ist, verwende zum zusätzlichen Schutz eine Plane!

Ausstattung

Wie in den vorherigen Themen bereits angeschnitten wurde, kommen Rollliegen für den Garten oft mit sehr nützlichen Zusätzen, die das Ausruhen im Garten noch schöner gestalten.

Nachfolgend erhälst du eine kleine Übersicht über beliebte und praktische Zusätze:

  1. Sonnendach: Wenn du zu der Sorte Mensch gehörst, die unter starker Sonneneinstrahlung dazu neigen, eher rot statt braun zu werden, dann ist das Sonnendach für dich ein Muss. Es deckt in der Regel nicht den ganzen Körper ab, aber dennoch Gesicht und Teile des Oberkörpers werden geschützt. Auch um einen Sonnenstich vorzubeugen eignet sich das Sonnendach perfekt.
  2. Nackenkissen: Leidest du allgemein unter Nacken- oder Rückenproblemen oder neigst schnell zu Schmerzen in diesem Bereich, dann ist das Nackenkissen für dich essenziell. Der Nacken und der obere Teil der Wirbelsäule werden dadurch erheblich entlastet.
  3. Tisch: Einige Liegen verfügen über eine Vorrichtung für einen integrierten Tisch. Dieser ist dann besonders praktisch, wenn du in der Nachmittagssonne ein kühles Getränk genießen möchtest.

Belastbarkeit

Auch die Belastbarkeit dürfte bei deiner Entscheidung für die richtige Rollliege eine entscheidende Rolle spielen.

Laut unseren Recherchen sind Rollliegen für den Garten im Großen und Ganzen mit schätzungsweise 150 Kg bis 200 Kg belastbar. Die genaue Belastbarkeit hängt jedoch letztendlich immer vom finalen Modell ab.

Bei der richtigen Verwendung und Pflege sind die meisten Rollliegen langlebig und zuverlässig. (Bildquelle: pixabay.com / Engin_Akyurt)

Gewicht

Das Gewicht deiner Rollliege hängt sehr vom Zweck und Material ab.

Während Rollliegen für den Garten auch sehr schwer sein können, sind Rollliegen für den Strand beispielsweise extrem leicht, da diese oft hin und her transportiert werden.

Das Gewicht bei sehr leichten Rollliegen liegt in der Regel zwischen 4 Kg und 7 Kg, welches zum Transport ideal ist. Schwere Rollliegen dagegen, die ihren festen Platz besitzen, können auch schnell zwischen 50 Kg und 70 Kg wiegen.

Aufbewahrung

Viele Rollliegen lassen sich praktisch zusammenklappen und platzsparend in einer geschützten Ecke verstauen.

Solltest du ein Modell erwischt haben, welches diese praktische Eigenschaft nicht besitzt, oder welches zum Transport schlichtweg viel zu schwer oder zu klobig ist, besteht immer noch die Möglichkeit, das Möbelstück mit einer regenfesten Schutzdecke vor Unwettern zu schützen.

Allgemein gilt, dass du deine Rollliege nur im Garten stehen lassen solltest, wenn es die örtliche Wetterlage zulässt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Rollliegen

Wie kann ich ein Rad der Rollliege wechseln?

Sollte nach vielen entspannten Stunden auf deiner Rollliege mal ein Rad ausgetauscht werden müssen, so besteht kein Grund zur Panik. Üblicherweise lässt sich das Rad ganz einfach und schnell austauschen und ist oftmals sogar schon im Paket mit enthalten.

Für das Auswechseln brauchst du oft nicht mehr als einen Schraubenzieher und das Ersatzrad. Danach gehst du wie folgt vor:

  • Entferne die Schrauben mit dem Schraubenzieher
  • Löse das defekte Rad von der Vorrichtung
  • Platziere das neue Rad so, dass es passt und die Liege grade steht
  • Befestige nun die Schrauben wie vorgesehen

Weiterführende Quellen: Literatur und interessante Links

[1] https://www.mein-schoener-garten.de/lidl-moebel

[2] https://www.oekotest.de/bauen-wohnen/17-Gartenmoebel-im-Test_104152_1.html

Bildquelle: 123rf.com / Simon Maas

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Redaktion
Die Redaktion von GARTENBOOK.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Bewerte diesen Artikel


23 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
4 23