Willkommen bei unserem großen Gelenkarmmarkisen Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Gelenkarmmarkisen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die  für dich beste Gelenkarmmarkise zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Gelenkarmmarkise kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Gelenkarmmarkise bietet nicht nur Schutz vor Sonne, sondern auch vor Regen.
  • Unter das Genre der Gelenkarmmarkisen fallen auch die Hülsen- und Kassettenmarkisen.
  • Bei einer Gelenkarmmarkise kann du grundsätzlich alles selber machen: von der Montage bis hin zum Tuchwechsel.

Gelenkarmmarkise Test: Das Ranking

Platz 1: Empasa Gelenkarmmarkise 3 x 2,5 m aus Alu / Polyester

Um etwa € 190 kannst du diese hochwertige Markise erhalten. Für gerades Anbringen sorgt die eingebaute Wasserwaage. Der edle Anthrazit macht sich in jedem Garten gut und verleiht der Terrasse einen hochwertigen Touch. Die Spanngröße des Tuches beträgt 3 x 2,5 m.

Das Montieren fällt durch die mitgelieferten Utensilien sehr leicht. Auch wenn du mal vergessen solltest, die Markise einzufahren, sollte ihr das keine Schäden zufügen. Selbst für einen kleinen Balkon eignet sich diese Markise ausgezeichnet.

Platz 2: Jarolift Gelenkarmmarkise Basic 295 x 300 cm, Stoff anthrazit

Auf Platz zwei landet die Gelenkarmmarkise von Jarolift. Diese deckt eine recht große Fläche ab und ist mit einer Handkurbel zu betätigen. Für etwa € 390 ist sie allerdings recht teuer.

Das Montieren ist auch hier kein Problem, da eine Wasserwaage integriert ist und alle nötigen Utensilien mitgeliefert werden. Falls du dir doch später einen Motor einbauen willst, ist auf der Internetseite schon der geeignete Motor genannt und du musst nicht lange herumsuchen.

Platz 3: primrose Gelenkarmmarkise, 2,5m, Terrakotta

Preislich liegt diese Gelenkarmmarkise mit € 180 im unteren Bereich. Mit einer Fläche von 2 x 2,5 m ist die Spannweite auch nicht so groß. Farblich besticht die Markise mit einem Streifenmuster in Terrakotta-Tönen.

Das Tuch ist wasserabweisend und mit einer Handkurbel ein- und auszufahren. Die Montage ist einfach durchzuführen, da eine ausführliche Anleitung mitgeliefert wird.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Gelenkarmmarkise kaufst

Was ist eine Gelenkarmmarkise?

Eine Gelenkarmmarkise ist eine besondere Form der Markisen. Sie zeichnet sich durch entweder einen oder zwei „Arme“ aus, die für die Stabilität und das Ausfahren des Stoffes zuständig sind.

Eine Korbmarkise ist vor allem bei Geschäftsfronten zu finden. (Bildquelle: pixabay.com / Hans)

Wie funktioniert eine Gelenkarmmarkise?

Wie oben schon angedeutet wird der das Tuch, welchen den Sonnen- und/oder Regenschutz bietet, durch die den Arm gespannt. Damit der Arm auch Spannung behalten kann, sind Federn notwendig, welche für die nötige Stabilität sorgen.

Um eine flüssige Bewegung beim ein- beziehungsweise ausfahren der Arme zu gewährleisten, sind die Arme mit mindestens drei Gelenken ausgestattet: eines an der Vorderseite, eines an der Rückseite und eines in der Mitte.

Weiters gibt es noch einige Begriffe, die für die Funktion wichtig sind:

Bauteil Funktion
Tuchwelle Als Tuchwelle wird der Teil bezeichnet, an dem das Tuch oder der Stoff aufgerollt ist, wenn die Markise nicht aufgespannt ist.
Tragrohr Das Tragrohr liefert der ganzen Konstruktion die Stabilität. Es ist meist hinter der Tuchwelle angebracht, welche auch daran festgemacht ist. Bei einer Kasettenmarkise dient die Kassette selbst als Stabilitätsgarantie, weshalb kein Tragrohr benötigt wird.
Markisenkasten Markisenkasten befindet sich die Tuchwelle und somit das aufgerollte Stück Stoff. Es bietet diesem Schutz vor Wind und Wetter.

Für wen eignet sich eine Gelenkarmmarkise?

Eine Gelenkarmmarkise eignet sich für alle Menschen, die sich gerne eine Markise zulegen möchten.

Sowohl für die Beschattung eines Gartens, eines Balkons oder einer Loggia bist du mit einer Gelenkarmmarkise gut beraten. Voraussetzung ist natürlich, dass die Markise in der von dir gewünschten Größe erhältlich ist.

foco

Wusstest du, dass die größte Markise der Welt eine Fläche von über qm100 hat?

Diese ist sogar eine Gelenkarmmarkise und wurde auf einer internationalen Fachmesse vorgestellt.

Eine Markise wird meistens an einer Decke befestigt (Balkon) oder mit Hilfe zweier waagrecht nebeneinander platzierten Konsolen an einer Wand festgemacht.

Was kostet eine Gelenkarmmarkise?

Je nach Extrawünschen kostet eine Gelenkarmmarkise zwischen € 120 und € 450.

Eine einfache Markise, welche mit händisch auszufahren ist, nicht unbedingt die größte ist, aber einen Balkon mit Schatten versorgen kann erhältst du zwischen € 120 – € 250.

Die Wahl des Stoffes kann ebenfalls den Preis erheblich beeinflussen.

Wenn du dich eher für ein Modell interessierst, welches eine größere Schattenfläche bietet und mit Fernbedienung ausgefahren werden kann, musst du tiefer in die Tasche greifen.

Wo kann ich eine Gelenkarmmarkise kaufen?

Gelenkarmmarkisen findest du mittlerweile nicht nur bei Fachmännern, sondern auch schon in jedem Baumarkt. Ein Fachmann kann dir natürlich eine Markise genau auf deine Wünsche anpassen, im Baumarkt kannst du dich zwischen vorgefertigten Modellen entscheiden.

Aber auch das Internet bietet eine Vielfalt an Gelenkarmmarkisen. Hier haben wir ein paar Seiten aufgelistet, auf denen du dich umschauen kannst:

  • amazon.de
  • jalousienscout.de
  • markise24.de
  • hornbach.at
  • obi.at

Welche Alternativen gibt es einer Gelenkarmmarkise?

Die Gelenkarmmarkise ist grundsätzlich die gängigste Art der Markisen auf dem Markt.

Hülsen- und Kassettenmarkisen sind Teil der Gelenkarmmarkisen-Familie.

Es gibt aber natürlich auch andere Arten, welche sich wie folgt unterscheiden:

Markisenart Beschreibung
Fallarmmarkise Die Fallarmmarkise unterscheidet sich von anderen Markisen dadurch, dass der Stoff beim Ausspannen nicht seitlich geführt wird, sondern in einer halbmondartigen Bewegung nach unten „fällt“.  Die Maximalbreiter einer Markise liegt bei 4m. Auch hier kann entweder gekurbelt werden oder der Antrieb erfolgt elektrisch.
Fassadenmarkise Fassadenmarkisen können senkrecht oder schräg-senkrecht angebracht werden. Sie werden oft verwendet um großen Fensterfronten Schatten zu spenden. Deshalb zeichnen sie sich durch die große Flächendeckung aus. Werden mehrere dieser Markisen gekuppelt, so kann eine Fläche bis zu qm25 damit abgedeckt werden.
Korbmarkise Korbmarkisen verdanken ihren Namen ihrer Form. Durch ein spezielles Gelenk bilden sie aufgespannt keine gerade Fläche, sondern ähneln einem umgedrehten U. Häufig schützen sie Geschäftsfronten vor Sonne und Regen. Bedient werden sie mit einem Seilzug.
Markisoletten Wie der Name schon sagt, ist das die kleine Ausführung der Markisen. Sie bieten oft Fenstern Schatz und können als eine Art „äußerer Vorhang“ verwendet werden. Ihre Form ist bis zur Mitte des Fensters gerade (also senkrecht) und steht dann von der Wand ab, um auch Lüften zu ermöglichen.

Entscheidung: Welche Arten von Gelenkarmmarkisen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich können drei Arten von Gelenkarmmarkisen unterschieden werden.

  • offene Gelenkarmmarkisen
  • Kassettenmarkisen
  • Hülsenmarkisen

Um dir die Entscheidung zu erleichtern haben wir in den folgenden Absätzen die Vorteile und Nachteile jeder Art aufgelistet.

Was zeichnet eine offene Gelenkarmmarkise aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Das Prinzip der offenen Gelenkarmmarkise ist leicht erklärt: Ohne viel Drumherum wird das Gestänge an der Wand befestigt. Das geschieht mit Hilfe von zwei Konsolen, welche Stabilität für die Markise bieten.

Tuchwelle und Tragerohr sind sichtbar, dem Tuch wird nur Schutz geboten, wenn es unter einer Wand befestigt ist. Dafür ist diese Variante mit Abstand die billigste.

Vorteile
  • Billig
  • Schnell und einfach zu montieren
  • Retro-chic
Nachteile
  • Unschönes Gestänge sichtbar
  • Dem Tuch wird nicht viel Schutz vor Wind und Regen geboten
  • Durch wenig Schutz nicht so lange haltbar

Was zeichnet eine Kassettenmarkise aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Bei einer Kassettenmarkise sind alle „unschönen“ Dinge wie Tuchwelle und Tragerohr in einer Kassette eingeschlossen. Diese wird an der Wand befestigt und ist entweder rundherum geschlossen oder an der Wand hinten offen.

Ansonsten funktioniert sie wie eine offene Gelenkmarkise. Sowohl ein elektrischer Antrieb ist möglich als auch ein händischer.

Vorteile
  • Bietet dem Tuch 100% Schutz vor Witterungen
  • An Wand und Decke montierbar
  • Verdeckt das alle unschönen Teile rundherum
Nachteile
  • Teurer als die Hülsenmarkise
  • Bei eventuellen Schäden mehr Reparaturarbeit
  • Montage komplizierter

Was zeichnet eine Hülsenmarkise aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Hülsenmarkise kennzeichnet sich dadurch, dass das ganze „Gestänge“, sprich Tuchwelle, Tragerohr und die eingefahrenen Gelenkarme nicht zu sehen sind. Die Markise mit 3cm-7cm Abstand an der Wand angebracht.

Ansonsten funktioniert sie wie eine offene Gelenkmarkise. Sowohl ein elektrischer Antrieb ist möglich als auch ein händischer.

Vorteile
  • Bietet dem Tuch 100% Schutz vor Witterungen
  • An Wand und Decke montierterbar
  • Preiswerter als die Kasettenmarkise
Nachteile
  • Gestänge ist von unten sichtbar
  • Montage komplizierter
  • Gehäuse kann nach Jahren Witterungsschäden davontragen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Gelenkarmmarkisen vergleichen und bewerten

In diesem Abschnitt erklären wir dir, welche Kriterien beim Kauf eine Rolle spielen und wie du dich für die individuell beste Gelenkarmmarkise entscheiden kannst.

Hier findest du zunächst einer Übersicht dessen, was du beim Kauf beachten sollst:

  • Größe
  • Stoffe
  • verstellbarer Neigungswinkel
  • Wetterfest
  • Antrieb

In den folgenden Absätzen gehen wir noch näher auf die einzelnen Aspekte ein und erklären dir, was du dir genau überlegen sollst.

Größe

Natürlich ist die Größe das wichtigste, wenn du dir eine Markise zulegen möchtest. Eine zu kleine oder zu große wird dir wenig nutzen.

Am besten ist es, du misst einfach die Breite, die du abdecken willst und suchst dann nach einer passenden. Es gibt vorgefertigte Längen, zwischen denen du dann wählen kannst.

Hier haben wir eine kleine Übersicht der Standardgrößen für dich:

  • 400 cm x 250 cm
  • 300 cm x 250 cm
  • 600 cm x 300 cm
  • 250 cm x 100 cm

Ein Fachmann kann dir aber eine Markise auf eine Maße zuschneiden, wenn du im Handel keine finden kannst.

Stoffe

Das Tuch einer Markise bietet einerseits Schutz vor Sonne (und Regen), andererseits hat es auch einen dekorativen Zweck. Heute werden vor allem folgende Stoffe verwendet:

  • Polyacryl-Gewebe (wasser- und schmutzabweisend)
  • PVC-Planengewebe (formbeständig)
  • Glasfaser-Screengewebe (hohes Gewicht, hauptsächliche Verwendung bei senkrechten Markisen)
  • Polyester-Screengewebe (Verwendung, wenn Durchsichtigkeit verlangt wird)

Neben den Vor- und Nachteilen der einzelnen Stoffe, ist vor allem die Farb- und Mustervariation ein Kriterium. Diese sind natürlich von persönlichen Vorlieben geprägt.

Eine Markise kann auch als Deko-Element dienen. (Bildquelle: pixabay.com / Mariamichelle)

Verstellbarer Neigungswinkel

Ein verstellbarer Neigungswinkel ist nicht unbedingt notwendig, aber durchaus ein spannendes Feature deiner Markise. Je nach Stellung der Sonne kann der Winkel für den perfekten Schattenbereich eingestellt werden.

Bei Markisoletten spielt der verstellbare Neigungswinkel eine große Rolle.

“Ünal“Geschäftsführer

Der Neigungswinkel ist vor allem wichtig, wenn die Markise auch als Regenschutz dienen soll.

Damit der Regenabfluss auch einwandfrei funktioniert, sollte deine Markise mindestens einen Neigungswinkel von 15° haben. (Quelle: Markisen-profis.at)

Wenn du den Neigungswinkel deiner Markise verstellen willst, musst du auch etwas tiefer in deine Geldtasche greifen.

Wetterfest

Bei dem Kauf einer Markise solltest du auch darauf achten, dass sie wetterfest ist. (Bildquelle: pixabay.com / skeeze)

Mittlerweile sind fast alle Markisen wetterfest, zumindest regenfest. Durch das Kunststoffgewebe sowieso oft wasserabweisend.

Um überraschenden Windböen vorzubeugen, ist es ratsam die Markise bei Nicht-Verwendung einzurollen.

Antrieb

Du kannst entweder zwischen einer klassischen händischen Kurbel zum ein- und ausfahren wählen oder einem elektrischen Antrieb.

Bei einer Kurbel musst du denken, dass du körperliche Anstrengung anwenden musst. Es kann auch sein, dass die Kurbelvorrichtung manchmal klemmt. Da hilft aber ein einfaches Schmieren.

Der elektrische Antrieb hat den Vorteil, dass er bequemer ist und auf Knopfdruck funktioniert. Allerdings ist alles mit Elektro oft fehleranfällig und kann unter Umständen nur vom Profi repariert werden.

foco

Wusstest du, dass der kleinste Motor der Welt nur ein Atom groß ist?

Er kann durch das Auf- und Abbiegen eines Zylinders Wärme in Kraft umwandeln.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Gelenkarmmarkise

Wie montiere ich meine Gelenkarmmarkise?

Wie weiter oben schon beschrieben, ist vor allem das Anbringen einer offenen Gelenkarmmarkise keine Hexerei und vollzieht sich in drei Schritten:

  1. Unter Umständen musst du die Wand stabilisieren.
  2. Die beiden Konsolen musst du als nächsten Schritt an der Wand anschrauben.
  3. Zuletzt montierst du die Markise noch an den Konsolen und fertig!

Hier haben wir noch ein Video für dich, welches dir zeigt, wie du eine Hülsenmarkise montieren kannst.

Wie kann ich eine Gelenkarmmarkise neu bespannen?

Eine Markise zu bespannen, ist gar nicht so kompliziert. Hier listen wir dir die zu erledigenden Schritte auf:

  1. Zu Beginn fährst du die Markise auf ca. 15cm aus und befestigst die Arme, so dass die Markise auf dieser Höhe bleibt.
  2. Dann nimmst du alle Abdeckungen ab, die das Ende des Tuches abschotten. Mit einem Cuttermesser schneidest du den Stoff von den befestigten Stellen ab. Der Keder geht nun einfach heraus und du kannst das Tuch abrollen.
  3. Den Keder des neuen Tuches kannst du einfach an die richtigen Stellen andrücken, er sollte von alleine gut halten und unterdessen nicht vergessen den Stoff wieder aufzurollen.
  4. Zum Schluss löst du die Befestigungsgurte wieder und deine Markise erstrahlt in neuem Glanz.

Zur Not kannst du auch einfach einen Profi um Hilfe bitten.

Wie kann ich meine Gelenkarmmarkise mit einem Motor nachrüsten?

Grundsätzlich kannst du jede Markise mit einem Motor nachrüsten. Je nach Motor ist der Schwierigkeitsgrad unterschiedlich hoch. Meist funktioniert es aber in wenigen Schritten.

Nach dem die Steuerungsleitungen angeschlossen worden sind, musst du den Motor einbauen, danach die dazugehörige Markisenwelle. Am Schluss musst du den Motor noch richtig einstellen, alles wieder verschließen und fertig!

Was tun, wenn meine Gelenkarmmarkise quietscht?

Schmieren, ölen, fetten! Wie bei fast allen Dingen, die quietschen liegt die Ursache häufig im Gelenk. Daher hilft es, wenn du die Gelenke schmierst. Das Quietsche sollte damit verschwinden.

Wenn du deine Gelenkarmmarkise richtig wartest, sollte das aber eigentlich nicht vorkommen.

Wie warte ich meine Gelenkarmmarkise richtig?

Bei der Wartung solltest folgende Punkte erledigen:

  • Reinigung und Schmieren der Gelenkarme
  • Überprüfen der Einstellung der Gelenkarme
  • Überprüfen der Einstellung der Markise
  • Leichtigkeit der Rückschlagsicherung prüfen

Grundsätzlich solltest du deine Markise auch einmal im Jahr reinigen. Für eine genaue Reinigung haben wir hier ein detailreiches Video gefunden:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.hausjournal.net/markise-wartung-pflege

[2] http://heimwerker-experten.de/2015/09/09/vielseitiges-markisen-zubehor/

[3] https://www.raumtextilienshop.de/top/markisentuch/markise-neu-bespannen.html

Bild:123rf.com / Herrmann U.

 

Bewerte diesen Artikel


37 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GARTENBOOK.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.