Willkommen bei unserem großen Gartentisch Holz Test 2019. Hier präsentieren wie dir alle von uns näher getesteten Gartentische aus Holz. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Gartentisch aus Holz zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Gartentisch aus Holz kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Gartentisch aus Holz braucht einiges an Pflege, ist aber ein Klassiker in vielen Gärten.
  • Ausziehbare oder zusammenklappbare Holztische für den Garten sind praktisch und platzsparend, meistens aber weniger stabil als ein ganzer, feststehender Holztisch.
  • Neben dem Gartentisch als Esstisch gibt es auch den Beistelltisch aus Holz, wobei beide unterschiedliche Eigenschaften haben und so für verschiedene Zwecke geeignet sind.

Gartentisch Holz Test: Das Ranking

Platz 1: Deuba Beistelltisch klappbar

Bei diesem Beistelltisch von Deuba handelt es sich um einen günstigen, quadratischen Tisch aus massivem Akazienholz. Er ist 46 x 46 x 46 cm groß und wiegt 3,4 kg.

Der Tisch ist bereits vorgeölt und bedarf keiner Montage. Außerdem ist er klappbar und kann so leicht verstaut werden.

Die Käufer dieses Tisches schätzen vor allem das Preis – Leistungs – Verhältnis. Zudem ist er optisch ansprechend und eignet sich bestens als Abstellfläche oder auch als kleiner Tisch für ein bis zwei Personen.

Platz 2: SAM Esstisch aus Akazienholz

Dieser moderne Esstisch ist in in den Maßen 180 x 90 cm und 200 x 100 cm erhältlich. Die 35 mm dicke Tischplatte besteht aus massivem Akazienholz und ist durch ihre Baumkanten ein Hingucker im Garten.

Die Tischbeine bestehen aus schwarz lackiertem Metall und die Tischplatte ist bereits geölt.

Die Kunden sind vor allem von der Optik des Gartentisches begeistert, da jedes Modell ein Unikat ist und trotz modernem Stil doch natürlich wirkt. Außerdem ist der Tisch sehr robust und eignet sich gut für Gartenpartys.

Platz 3: DIVERO GL05525 ausziehbarer Gartentisch

Dieser ovale Gartentisch besteht aus massivem, vorbehandeltem Teakholz und ist ausziehbar. Er ist 170 cm lang (kann auf 230 cm verlängert werden), ist 100 cm breit und 75 cm hoch. Zudem verfügt er in der Mitte über ein Schirmloch.

Die Kunden sind hier vom Preis – Leistungs – Verhältnis überzeugt. Er kann ganz einfach verlängert werden, und bietet somit vielen Gästen Platz.

Nachdem der eingeölt wurde, ist er auch gegen jegliche Witterung beständig und kann problemlos Draußen stehen bleiben.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Gartentisch aus Holz kaufst

Aus welchem Holz sollte ein Gartentisch bestehen?

Im Prinzip kann ein Gartentisch aus jedem erdenklichen Holz angefertigt werden. Allerdings eignen sich einige Holzarten besser und andere weniger für ein Möbelstück im Garten.

Ein Gartentisch aus Holz gilt als der Klassiker der Gartengestaltung (Bildquelle: pixabay.com / hyunsang hong)

Dabei kannst du dich in erster Linie zwischen heimischen und exotischen Hölzern entscheiden. Bei heimischen Hölzern bevorzugen viele Hersteller die Robinie, Douglasie oder Lärche.

Sie gelten als besonders wetterfest und hart, was sie beständig für Außenbereich macht.

Als exotisches Holz bevorzugen die Meisten das Teakholz für Gartentische, da es sehr wetterbeständig ist.

Neben Teakholz sind aber auch Akazie und Eukalyptus sehr beliebte Holzarten für Gartentische.

Achte bei deinem Holztisch immer darauf, dass es sich um Massivholz handelt, denn dieses ist langlebiger für den Garten.

Welche Funktionen hat ein Gartentisch aus Holz?

Es gibt Gartentische, die ausziehbar sind oder solche, die du zusammenklappen kannst.

Dabei bieten ausziehbare Gartentische durch ein Verlängerungselement mehr Fläche zum Essen, Feiern oder Abstellen.

Sie eignen sich vor allem dann, wenn du oft Gäste zu Besuch hast, aber nicht immer an einer großen Tischfläche sitzen möchtest. Ausziehbare Holztische gibt es in allen möglichen Formen und sind bei Besuch sehr praktisch.

Holztische, die du zusammenklappen kannst, sind vor allem dann geeignet, wenn du einen kleineren Tisch haben möchtest, den du gut verstauen kannst oder auch bei schlechter Witterung ins Trockene stellen kannst.

Er ist sehr flexibel und platzsparend, wobei du kleinere Klapptische sogar transportieren kannst. Allerdings sind beide Varianten weniger stabil als beispielsweise ein ganzer, feststehender Holztisch.

Welche Form des Gartentisches eignet sich für mich am besten?

Gartentische aus Holz können verschiedenste Formen haben. Dabei hat jede Form einen bestimmten Zweck, für den sie sich am besten eignet.

Form Beschreibung
Rechteckig Gartentische, die rechteckig sind, sind meistens als Esstische gedacht. Natürlich können sie auch als Beistelltisch verwendet werden, die sich an Wänden oder Ecken platzieren lassen. Zudem bieten sie je nach Größe viel Platz.
Oval Ein Gartentisch in einer solchen Form eignet sich besonders gut im offenen Raum. Meistens sind diese Tische auch als Esstisch gedacht, bieten aber durch die abgerundeten Ecken weniger Sitzplätze.
Rund Runde Gartentische eignen sich ebenfalls gut für den offenen Raum. Sie können je nach Größe als Esstisch oder als Beistelltisch dienen.
Quadratisch Gartentische in dieser Form sind meistens als Beistelltisch gedacht, als Esstisch eignen sie sich weniger gut.
Mehreckig Es gibt auch Gartentische, die sechseckig oder achteckig sind. Sie sind vor allem ein optischer Hingucker und bieten je nach Größe auch reichlich Platz. Zudem wären sie eine gute Alternative zu einem runden Tisch.
Dreieckig Es gibt auch dreieckige Gartentische, welche fast immer als Beistelltisch gedacht sind. Sie sind ebenfalls ein optisches Highlight im Garten.

Welche Holztische sind wetterbeständig?

Im Prinzip ist es so, dass nur sehr wenige Holzarten auf längere Sicht komplett wetterbeständig sind. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, einen Naturholz-Tisch wetterfest zu machen.

Wie genau das funktioniert, kannst du dir in diesem Video ansehen.

Viele Holztische sind bereits vom Hersteller mit Öl, Lack oder einer Lasur versiegelt worden, somit würde dieser Schritt für dich wegfallen.

Dein Tisch wird außerdem länger schön bleiben, wenn du beim Essen eine Tischdecke verwendest.

Was kostet ein Gartentisch aus Holz?

Der Preis eines Holztisches variiert sehr stark je nach Material und Größe. So ist beispielsweise ein großer Gartentisch aus Teak wesentlich teurer als ein kleiner Tisch aus Akazie.

Du kannst einen kleinen Beistelltisch für ca. 30€ bekommen, ein großer Massivholztisch kann auch 1.000€ kosten.

Wo kann ich einen Gartentisch aus Holz kaufen?

Ein Holztisch für den Garten ist sowohl beim Gartenmöbelhändler als auch im Baumarkt erhältlich. Hier ist vor allem die Beratung ein großer Pluspunkt.

Allerdings kannst du dich auch online bei verschiedensten Anbietern umsehen. Du bekommst eine größere Auswahl geboten und oft sind die Möbelstücke online günstiger.

In folgender Tabelle zeigen wir dir, wo du dich nach einem passenden Gartentisch aus Holz umsehen kannst.

Händler vor Ort Online
Mömax Amazon.de
XXXLutz Moebel24.de
Ikea Garten-und-freizeit.de
Obi Moebel.de
Dehner Otto.de
Hornbach Ebay.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Gartentisch aus Holz?

Du kannst dir einen Gartentisch aus den verschiedensten Materialien anschaffen.

Holz ist oft teuer und bedarf an viel Pflege. Sollte dies für dich weniger in Frage kommen, kannst du dich auch nach Gartentischen aus folgenden Materialien umsehen.

  • Kunststoff: ist sehr resistent und pflegeleicht, die Tische sind meistens klappbar und gut verstaubar, ideal wenn weniger Platz vorhanden ist.
  • Polywood: modernes Design, pflegeleicht.
  • Metall: sehr beliebt, Tische sind stabil und widerstandsfähig, aber Achtung: Rostgefahr!
  • Stein: sehr schwer, witterungsbeständig, unempfindlich, bedarf wenig Pflege.
  • Glas: elegant, hier auf Sicherheitsglas achten, leicht zu reinigen.
  • Rattan/Polyrattan: sehr leicht, Tische benötigen weniger Pflege, sind oft als Beistelltisch gedacht.

Entscheidung: Welche Arten von Gartentischen aus Holz gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir aber einen Gartentisch aus Holz zulegen möchtest, gibt es zwei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst

  • Beistelltisch
  • Esstisch

Die Handhabung und der Einsatz der zwei unterschiedlichen Gartentische bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich.

Je nachdem was du bevorzugst, und wofür du den Gartentisch nutzen möchtest, eignet sich eine andere Art für dich. Durch den folgenden Abschnitt soll dir deine Entscheidung erleichtert werden.

Was zeichnet einen Garten Beistelltisch aus Holz aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Beistelltisch ist vor allem dann ideal, wenn du im Garten mehr Platz zum Abstellen brauchst. Sie eignen sich hervorragend bei Grillpartys zum Saucen oder Salate abstellen oder auch für ein Frühstück zu Zweit im Garten.

Sie sind meistens rund oder quadratisch, je nachdem wo du den Tisch abstellen möchtest, kannst du dich für eine Form entscheiden.

Wenn es also kein großer Tisch sein soll oder du weniger Platz zur Verfügung hast, eignet sich ein Beistelltisch bestens für dich. Außerdem hat er nicht nur im Garten Platz, sondern kann auch auf die meisten Balkone gestellt werden.

Vorteile
  • Braucht wenig Platz
  • Gut verstaubar
  • Transportierbar
  • Meistens günstig
Nachteile
  • Bietet wenig Platz
  • Weniger stabil
  • Nicht für Gäste geeignet
  • Reine Abstellfläche

Was zeichnet einen Garten Esstisch aus Holz aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Esstisch aus Holz ist ein zeitloser Klassiker in vielen Gärten, in denen stets Gäste willkommen sind. Er bietet reichlich Platz und ist in vielen verschiedenen Formen erhältlich.

Dabei ist beispielsweise ein runder Esstisch kommunikationsfördernd. Außerdem ist alles, was auf dem Tisch steht, ist von jedem Platz aus gut erreichbar.

Rechteckige Esstische bieten Platz für viele Gäste und lassen sich auch oft zu einer großen Tafel ausziehen. Außerdem kann man nicht nur Stühle als Zubehör zum Tisch stellen, sondern auch Bänke.

Vorteile
  • Viel Platz
  • Geeignet für Gäste
  • Stühle und Bänke als Zubehör möglich
Nachteile
  • Brauchen viel Platz
  • Meistens schwer
  • Oft teuer
  • Oft ist eine Montage nötig

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Gartentische aus Holz vergleichen und bewerten

Nachfolgend wird aufgezeigt, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Gartentischen aus Holz entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Gartentische miteinander vergleichen kannst umfassen:

  • Größe
  • Material
  • Form
  • Stabilität
  • Niveauregulierung

Größe

Die Größe deines Gartentisches ist eine der wichtigsten Kriterien, welche du vor dem Kauf beachten solltest. Dabei sollte dir klar sein, wie viele Personen an diesem Tisch sitzen werden.

Je kleiner der Tisch, desto eher handelt es sich um einen Beistelltisch. Falls du immer zu Zweit am Gartentisch verweilst, ist auch ein solcher oft ausreichend.

Bei Gartenpartys sollte der Tisch ausreichend Platz für deine Gäste bieten. Hierzu kannst auch mehrere Tische zusammenstellen. (Bildquelle: pixabay.com / Thorsten Fränzel)

Auch Esstische sind in allen möglichen Größen erhältlich.

Hier spielt der Platz, den du im Garten zur Verfügung hast, eine Rolle. Schau dir gut an, wo du ihn abstellen möchtest und miss am besten vor dem Kauf nach, wie groß dein Tisch maximal sein darf.

Eine Person braucht ca. 60 cm Platz am Tisch, um komfortabel daran sitzen zu können

Material

Da es sich bei deinem Gartentisch um einen aus Holz handelt, ist die Frage des Materials nun jene, aus welcher Holzart dein Tisch bestehen soll.

Die meisten sind aus Akazie, Teak oder Eukalyptus. Solltest du aber heimische Hölzer bevorzugen, so sind Lärche, Douglasie oder Robinie zu empfehlen.

Natürlich ist die Frage nach welchem Holz gleichzeitig auch eine Frage des Preises. Hier musst du entscheiden, wie viel du in deine Gartentisch investieren möchtest.

Mit der richtigen Pflege sind aber die meisten Hölzer langlebig und verleihen deinem Garten einen natürlichen Flair.

Form

Hier solltest du nach Abstellplatz, Art des Tisches und deinen optischen Vorlieben entscheiden.

Wie bereits im Ratgeber-Teil erklärt, gibt es Gartentische in verschiedensten Formen. Dabei spielt natürlich der Abstellplatz eine ausschlaggebende Rolle bei der Entscheidung nach der Form des Tisches.

Soll er an der Wand oder in der Ecke stehen, ist ein rechteckiger oder quadratischer Tisch zu empfehlen. Möchtest du ihn allerdings in den freien Raum stellen, so würde sich auch ein runder oder ovaler Tisch anbieten.

Es ist ebenfalls entscheidend, ob du einen Beistell- oder einen Esstisch haben möchtest. Esstische eignen sich am besten rechteckig, oval oder rund. Beistelltische können auch quadratisch, rund oder dreieckig sein.

Stabilität

Wie stabil dein Gartentisch ist, hängt auch von seiner Beschaffenheit ab. Ist er ausziehbar oder klappbar, verliert er meistens etwas an Stabilität.

Wenn du dir einen Massivholz-Tisch mit vier angeschraubten Tischbeinen zulegst, musst du dir keine Sorgen um die Stabilität machen.

Kleine Beistelltische halten meistens ein Gewicht von ca. 60 kg aus, große Massivholz-Esstische halten auch 100 kg oder mehr aus.

Meistens in die Maximalbelastung des Tisches in der Produktbeschreibung angeführt. Beim Händler kannst du dich auch immer danach erkundigen.

Niveauregulierung

Einige Gartentische verfügen über eine Niveauregulierung, mit der du den Tisch an Unebenheiten im Boden anpassen kannst.

Falls du den Gartentisch also auf den Rasen stellen möchtest oder auf sonstige ungleichmäßige Flächen, so kannst du mit Hilfe dieser Regulierung für sicheren Stand sorgen.

Soll er aber auf dem Balkon oder der Terrasse stehen, ist die Niveauregulierung weniger ausschlaggebend bei der Entscheidung.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Gartentisch aus Holz

Wie pflege ich einen Holz Gartentisch?

Bei der Pflege eines Gartentisches aus Holz gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Pflege mit Wachs
  • Pflege mit Öl
  • Pflege mit Lack bzw. Lasur

Von einer Pflege mit Wachs raten wir eher ab.

Diese Methode ist eher für den Indoor-Bereich geeignet, auch wenn es spezielle Wachssorten für Gartenmöbel gibt, hat sich diese Methode für den Außenbereich verschieden Erfahrungsberichten zu Folge nicht bewährt.

Mit Öl allerdings lassen sich Gartenmöbel super Pflegen. Das Öl dringt in die erste Schicht des Holzes ein, womit auch seine natürliche Farbe und Maserung mehr zu Geltung kommen.

Zudem kann das richtige Öl auch zu einer Aufwertung des äußeren Erscheinungsbildes des Holztisches führen.

Ein Naturholz-Tisch sollte, bevor du ihn in den Garten stellst, entsprechend gepflegt werden (Bildquelle: pixabay.com / Photo Mix)

Lacke und Lasuren können auch zur Pflege des Holzes verwendet werden.

Sie versiegeln die Oberfläche des Holzes. Durch eine Lackierung wird die Oberfläche geglättet, wodurch auch die Struktur des Holzes verändert wird. Lasuren behalten die Struktur des Holzes bei.

Pflege deinen Gartentisch jährlich mit Öl, somit bleibt er lange schön und stärkt das Holz von innen heraus. Es gibt spezielle Öle für die jeweiligen Holzarten.

Wie reinige ich einen Gartentisch aus Holz?

Gartenmöbel aus Holz sollten regelmäßig, vor allem zu Beginn und am Ende der Sommersaison gereinigt werden. Am besten funktioniert das mit einer Seifenlauge aus Naturseife.

In Naturseife sind pflanzliche Öle enthalten, die nicht nur reinigen, sondern auch eine zusätzliche Fettschicht abgeben.

Ein Schwamm, ein Baumwolltuch oder eine Bürste reinigen das Holz am besten. Auf Mikrofasertücher solltest du bei der Reinigung verzichten.

Sie entziehen dem Holz Öl. Nach der Reinigung solltest du das Holz zudem mit einem trockenen Lappen nachbehandeln, damit keine Seifenreste im Holz bleiben.

Kann ich einen Gartentisch aus Holz abschleifen?

Sollte dein Tisch sehr stark verschmutzt oder vergraut sein, so kannst du ihn auch abschleifen. Vorher solltest du ihn gut reinigen und trocknen lassen.

Außerdem solltest du Schleifpapier mit einer Körnung von 100 bis 120 verwenden und ohne Druck schleifen.

Wie genau das funktioniert, kannst du dir in diesem Video ansehen. Hier am Beispiel von Holzstühlen, funktioniert bei einem Holztisch natürlich genauso.

Nach dem Schleifen solltest du die Partikel, die dabei entstanden sind, mit dem Staubsauger absaugen und den Tisch mit einem entsprechenden Pflegeöl nachbehandeln.

Brauche ich eine Auflage für meinen Holztisch im Garten?

Es gibt neben der klassischen Tischdecke noch zahlreiche Auflagen für einen Gartentisch, um ihn vor Schmutz zu schützen.

Tischfolien, Unterlagen für Teller, Untersetzer, Glasplatten usw. erleichtern die spätere Reinigung.

Zudem schützen sie vor Witterung. Dabei bleibt es ganz dir überlassen, ob du eine solche Auflage verwenden möchtest.

Bei Naturholz-Tischen die nicht eingeölt, lackiert oder lasiert sind, ist eine Auflage sehr empfehlenswert, da das Holz beim Essen und Trinken schnell verschmutzt und sich nur schwer wieder reinigen lässt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.hausjournal.net/?s=garten

[2] https://www.gartenhaus.at/magazin/garten-sitzecke-gestalten/

Bildquelle: pixabay.com / Catkin

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Redaktion
Die Redaktion von GARTENBOOK.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Bewerte diesen Artikel


37 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,03 von 5
4.03 37