Willkommen bei unserem großen Gartensofa Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Gartensofas. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Gartensofa zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Gartensofa kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Gartensofa ist für dich das Richtige, wenn du nach Gartenmöbeln suchst, die eher der Entspannung dienen sollen. Das Gartensofa kombiniert die Vorteile von Gartenstuhl und Gartenliege und bietet dir so einen Ort der Ruhe, verbunden mit der Möglichkeit auch sitzen zu können.
  • Durch das breite Angebot an Gartensofas kannst aus verschieden Formen, Farben und Materialien wählen und so das für dich passende Modell finden. Grundlegend gibt es Gartensofas aus Polyrattan, Holz und textile Gartenbänke.
  • Gartensofas bieten dir einen hohen Komfort und sind sowohl für den Garten als auch für den Balkon geeignet. Aufgrund des großen Angebots ist vom kleinen bis zum großen Budget eine  große Auswahl gegeben.

Gartensofa Test: Das Ranking

Platz 1: Allibert Lounge Gartensofa California

Das Allibert Lounge Gartensofa ist aus Polyrattan gefertigt. Damit hast du ein sehr stabiles und robustes Gartenmöbel, das auch bei Regen im Garten verbleiben kann. Mitgeliefert werden dir 2 Sitzkissen und 2 Rückenkissen in der passenden Farbe, die dir einen guten Sitzkomfort bieten.

Die Bezüge der Polster sind zudem waschbar und mittels Reißverschluss einfach abnehmbar. Das Sofa bietet ausreichend Platz für 2 Personen und ist durch andere Möbel der California Serie erweiterbar.

Platz 2: Pureday Gartensofa aus Holz mit Liegefunktion

Das Pureday Gartensofa ist aus geöltem Akazienholz gefertigt. Dieses Material ist sehr robust und du hast lange Freude an diesem Gartenmöbel. Die Lehnen lassen sich auf beiden Seiten in 3 verschiedenen Höhen einstellen.

Somit hast du genügend Flexibilität und dein Gartensofa kann so auch zur Liege umfunktioniert werden. Zum Lieferumfang gehören 3 cremefarbene Polster, die aus einer Auflage und zwei Kissen bestehen und damit eine weiche Polsterung bieten. Die Bezüge lassen sich mittels Reißverschluss abnehmen und sind maschinenwaschbar.

Platz 3: ZEBRA 2-Sitzer Belvedere

Das Gartensofa von ZEBRA bietet ausreichend Platz für 2 Personen. Das Gestell des Textil-Gartensofas ist aus Edelstahl gefertigt und damit sehr robust.

Die Polsterung besteht aus dem Material Olefin, das über witterungsunempfindliche und schnell trocknende Eigenschaften verfügt. Es ist jedoch im höheren Preissegment angesiedelt, stellt aber einen stilvollen und treuen Begleiter dar.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Gartensofa kaufst

Für wen eignet sich ein Gartensofa?

Ein Gartensofa ist das ideale Gartenmöbel für jedermann und bringt den Sitzkomfort aus dem Wohnzimmer nach draußen. Du kannst zwischen vielfältigen Varianten von kurz über lang wählen und so das für sich passende Gartensofa finden.

Gartensofa

Mit einem Gartensofa kannst du es dir auch im Garten ganz einfach bequem machen. (Bildquelle: 123rf.com / 18376863)

Es eignet sich also insbesondere für dich, wenn du ein Gartenmöbel suchst, dass neben dem Sitzen auch zum Entspannen gedacht sein soll. Denn es kombiniert die Funktion einer Gartenliege mit der Funktion eines Gartenstuhls. Ein Gartensofa eignet sich auch hervorragend als Balkonmöbel, da es auch kleine Sofas gibt.

In welcher Größe sollte ich ein Gartensofa kaufen?

Die Größe wird wieder hauptsächlich durch dein persönliches Platzangebot bestimmt. Je nach Größe deiner Terrasse oder deines Balkons kannst du zwischen unzähligen Größen, Formen und Varianten wählen. Dabei setzt dann nur noch dein Budget die Grenze.

Du musst dir also zunächst darüber im Klaren sein, wieviel Platz du tatsächlich zur Verfügung hast. Bei einem kleineren Balkon eignet sich aber meist ein Zweisitzer oder Dreisitzer mit einem kleinen Tisch. Darauf lässt es sich gut entspannen und sollten mal Gäste vorbeikommen, so könnt ihr darauf auch gemütlich Platz nehmen.

Bei größerem Platzangebot kannst du größere Gartensofas mit in die engere Wahl nehmen oder warum nicht sogar eine Sitzgarnitur aus mehreren Varianten an Gartensofas, wie z. B. einem Zwei- und einem Dreisitzer?

Schau also zunächst nach deinem Platz und setze dir ein persönliches Budget und dann kann die Einhaltung von Angeboten auch schon starten.

Was kostet ein Gartensofa?

Je nach Ausstattung und Qualität variieren die Preise sehr stark. Es gibt günstige Einsteiger-Modelle schon ab 100 Euro.  Das Material beeinflusst hierbei insbesondere den Preis.

Variante Preis
Gartensofa aus Polyrattan ab 110 Euro
Gartensofa aus Holz ab 160 Euro
textiles Gartensofa ab 500 Euro

Du kannst aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Materialien wählen. In folgender Tabelle findest du einen groben Überblick über die einzelnen Preisunterschiede zwischen den Gartensofa-Varianten.

Wo kann ich ein Gartensofa kaufen?

Gartensofas kannst du im Bau- und Gartenmarkt kaufen, aber auch Möbelfachmärkte und Einrichtungshäuser bieten diese meist ganzjährig in ihrem Sortiment an.

Auch Supermärkte bieten in der Saison also über die Sommermonate eine kleine Auswahl an Gartensofas. Natürlich findest du auch in einer Vielzahl von Online-Shops ein breites Angebot von Gartensofas.

Welche Alternativen gibt es zu einem Gartensofa?

Eine Alternative zum Gartensofa sind die klassischen Gartenmöbel, die aus Gartentisch und Gartenstühlen bestehen. Diese lassen sich Bein Nichtgebrauch und über die Wintermonate meist einfach zusammenklappen und verstauen.

Gartenstühle bieten dir zudem Verstellmöglichkeiten an den Lehnen, um so deine persönlich favorisierte Sitzposition einzustellen. Der große Nachteil an diesen Möbeln ist aber dennoch der Komfort. Denn ein Gartenstuhl ist nicht zum Liegen gemacht und dementsprechend lässt es sich darauf auch nicht so gut Entspannen, wie auf einem Gartensofa.

Eine weitere Alternative ist eine Gartenliege. Diese eignet sich wie ein Gartensofa hervorragend zum Liegen, Entspannen und Nichtstun. Die Gartenliegen haben oftmals auch verstellbare Lehnen, um die persönlich favorisierte Liegeposition einzustellen.

Zudem verfügen die meisten Gartenliegen oft auch über eine Klappfunktion, um diese über die Wintermonate platzsparend verstauen zu können. Der große Nachteil an diesem Gartenmöbel ist die ausschließliche Nutzung als Liegemöbel. Man kann darauf eher schlecht sitzen und mehrere Personen kannst du so auch nicht zusammenbringen.

Entscheidung: Welche Arten von Gartensofas gibt es und welches ist das Richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Gartensofas:

  • Gartensofa aus Rattan
  • textiles Gartensofa
  • massives Holzsofa

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, das für dich am besten geeignete Gartensofa zu finden.

Was zeichnet ein Gartensofa aus Rattan aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Gartensofa aus Rattan zeichnet sich in erster Linie durch sein widerstandsfähiges Material aus. Das oftmals verwendete Polyrattan ist wetterfest und kann auch bei einem Sommersturm oder einer Schlechtwetterphase ohne Probleme im Garten oder auf dem Balkon belassen werden.

Des Weiteren bietet Rattan einen sehr hohen Komfort. Durch seine geflochtene Struktur ist es trotz des Kunststoffs sehr weich, angenehm und bequem.

Polyrattan ist zudem sehr pflegeleicht, braucht nur ab und zu mal abgewischt werden und macht so sehr wenig Arbeit. Damit bleibt dir mehr Zeit zur Entspannung.

Vorteile
  • geringer Kaufpreis
  • hoher Komfort
  • sehr widerstandsfähig und pflegeleicht
Nachteile
  • hoher Platzverbrauch
  • schwer über Wintermonate zu verstauen

Ein Gartensofa aus Polyrattan benötigt aufgrund der doch recht großen Dimensionen meist mehr Platz als ein Holz-Gartensofa. Solltest du also einen eher kleinen Balkon haben, dann ist diese Gartenmöbel-Variante für dich eher ungeeignet.

Was zeichnet ein textiles Gartensofa aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Textil-Gartensofa macht deinen Garten zum Wohnzimmer, denn die erhältlichen textilen Gartensofas unterscheiden sich optisch kaum von den Brüdern oder Schwestern aus dem Wohnzimmer. Damit lässt sich der bekannte Komfort also vollkommen in den Garten oder auf den Balkon holen.

Die textilen Gartensofas sind meist mit einem Material überzogen, das sich Olefin nennt. Dieses verbindet die Eleganz von Stoff mit den im Außenbreich benötigten Eigenschaften Widerstandsfähigkeit, Pflegeleichtigkeit und Wetterfestigkeit.

Vorteile
  • bringt Wohnzimmerkomfort in deinen Garten
  • Widerstandsfähig und pflegeleicht
  • bequem und stilvoll
Nachteile
  • hohe Anschaffungskosten
  • ebenfalls höherer Platzverbrauch

Aufgrund des neuen und innovativen Materials kosten textile Gartensofas auch deutlich mehr als die anderen Gartensofavarianten. Deshalb sind diese eher für dich geeignet, wenn du ein größeres Budget eingeplant hast.

Was zeichnet ein massives Holzsofa aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Gartensofa aus Holz wirkt sehr edel, anmutig und wertet deinen Garten oder Balkon sehr auf. Holz als Naturprodukt passt sich gut in die Umgebung deines Gartens oder Balkons an ein.

Holz als Material ist von Natur aus sehr widerstandsfähig. Hierbei werden oftmals Teakholz oder Fichten- bzw. Tannenholz verwendet. Deshalb wirst du auch recht lange Freude an einem Gartensofa aus Holz haben.

Vorteile
  • Holz als Naturprodukt wirkt edel
  • widerstandsfähiges Material
  • geringer Platzverbrauch und einfach verstaubar
Nachteile
  • höherer Pflegeaufwand
  • Pflegekosten müssen bedacht werden

Holz ist als Naturprodukt jedoch auch etwas pflegeintensiver als Kunststoff und muss daher je nach Abnutzungsgrad aufbereitet werden. Dazu gehört das Erneuern der Lasur und ausbessern von Holzschäden. Dieser Aufwand kostet natürlich auch mehr Zeit.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Gartensofas vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Gartensofas gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes Gartensofa zu entscheiden.

Dabei handelt es sich zusammengefasst um folgende Punkte:

  • Größe
  • Material
  • Funktionen
  • Wetterbeständigkeit

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gartensofa anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Größe

Die Größe deines Gartensofas hängt in erster Linie von deinen eigenen Bedürfnissen ab. Es gibt Gartensofas in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Maßanfertigungen sind ebenso möglich. Hier ist nur dein persönliches Budget die Begrenzung, denn Maßarbeit kostet dich auch entsprechend mehr.

Die Gartensofas lassen sich in zwei Grundformen unterteilen. Es gibt einerseits das klassische Gartensofa. Dies hat eine einfache rechteckige Grundform und ist gut zum Sitzen für mehrere Personen geeignet.

Es kann sich dort aber auch meist nur eine Person bequem hinlegen. Dieses benötigt nicht so viel Platz und lässt sich auch ohne Problem auf einem Balkon platzieren.

Andererseits gibt es ein Gartensofa mit Récamiere. Dies besteht meist aus der klassischen Grundform und zusätzlich einer Art Liegeteil. Das Gartensofa hat dann eine L-Form. Damit hast du genügend Platz für mehrere Personen und du kannst auch noch entspannen.

Das Gartensofa mit Récamiere benötigt jedoch entsprechend mehr Platz. Aufgrund der L-Form sind auch die Stellmöglichkeiten etwas begrenzter.

Beantworte dir folgende Fragen, um die richtige Größe für dich zu finden:

  • Wieviel Platz habe ich zur Verfügung?
  • Welche Form (klassisches Gartensofa oder Gartensofa mit Récamiere) ist für mich geeignet bzw. welche bevorzuge ich?

Material

Gartensofas findest du grundlegend aus 3 verschiedenen Materialien. Diese stellen wir dir Folgend nochmal kurz vor.

Materialvariante Merkmal
Gartensofa aus Polyrattan besonders wetterfest und pflegeleicht
Gartensofa aus Holz widerstandsfähig und natürlich
textiles Gartensofa wirkt edel und ist sehr widerstandsfähig

Kunststoff

Gartensofas aus Kunststoff sind meist aus dem Material Polyrattan gefertigt. Dies ist für dich eher geeignet, wenn du ein leichtes, aber dennoch widerstandsfähiges Gartensofa suchst.

Der Werkstoff bietet neben dem leichten Gewicht noch den großen Vorteil, sehr robust gegenüber Wind und Wetter zu sein. Außerdem brauchst du dir wenig Sorgen um die Pflege machen. Nachteilig ist hierbei der höhere Platzbedarf eines Polyrattan-Gartensofas.

Textil

Mit einem textilen Gartensofa holst du dir das Wohnzimmer in den Garten. Aufgrund des neuen Gewebes Olefin kannst du das gewohnte Stoff-Sofa mit in den Garten nehmen.

Dieses verbindet die positiven Eigenschaften eines herkömmlichen Stoffgewebes mit den positiven Eigenschaften von Kunststoff. Es ist somit widerstandsfähig, wetterfest, pflegeleicht und dennoch bietet es einen angenehmen Komfort.

Das Gestell besteht bei textilen Gartensofas meist aus Metall. Du solltest dort darauf achten, dass Edelstahl verwendet wird, da dieser am widerstandsfähigsten gegenüber äußeren Einflüssen ist.

Holz

Ein Gartensofa aus Holz wirkt sehr natürlich und passt sich wunderbar der natürlichen Umgebung des Gartens an. Holz ist als Naturmaterial sehr widerstandsfähig. Die meisten Gartensofas aus Holz sind mit einem Schutzlack oder einer Schutzlasur vorbehandelt und sind dadurch vor Wind und Wetter zusätzlich geschützt.

Eher Nachteil ist hierbei der erhöhte Pflegeaufwand, da dieser Schutz je nach Abnutzungsgrad jährlich erneuert werden muss.

Funktionen

Ein Gartensofa kann auch unterschiedliche Funktionen aufweisen. Es gibt unterschiedliche Funktionen, wie:

  • verstellbare Lehnen
  • verstellbare Liegeflächen
  • Schlaffunktion

Diese möchten dir wir im Folgenden kurz vorstellen.

verstellbare Lehnen

Insbesondere Gartenmöbel aus Textil und Holz haben verstellbare Lehnen. Dadurch kann man die Sitz- oder Liegefläche teils stark vergrößern und so noch mehr Komfort schaffen.

Die Lehnen kann man dabei meist in unterschiedliche fest definierte Höhen bringen, bei höhenwertigen Gartensofas ist die Einstellung sogar stufenlos möglich. Diese Funktion ist für dich sehr praktisch, wenn du verschiedene Liege- und Sitzpositionen bevorzugst.

verstellbare Liegeflächen

Gartensofas aus Polyrattan haben meist statische Rückenlehnen und Armstützen, wodurch die verstellbare Lehne nicht möglich ist. Diese bieten für aber die Möglichkeit die Liegefläche zu verstellen. So kannst du z. B. eine Seite leicht ankippen oder absenken, um deine favorisierte Liegeposition zu bestimmen.

Schlaffunktion

Meist verfügen Polyrattan-Gartensofas ebenfalls über eine Schlaffunktion. Diese wird über eine unter der Sitzfläche verborgene zusätzlich ausziehbare Sitz- bzw. Liegefläche ermöglicht. Das Prinzip gleicht einer Schublade und lässt sich einfach aufbauen.

So kannst du schnell eine größere Sitz- oder Liegefläche herstellen. Sobald du diese nicht mehr benötigst lässt sich diese einfach wieder zurück bauen.

Wetterbeständigkeit

Alle dir vorgestellten Materialien sind grundlegend wetterbeständig. Es gibt feine Unterschiede in der Stärke der Wetterbeständigkeit. In der folgenden Tabelle haben wir dir die Wetterbeständigkeit der einzelnen Materialien nochmal zusammengefasst.

Materialvariante Stärke der Wetterbeständigkeit
Gartensofa aus Polyrattan hohe Wetterbeständigkeit
Gartensofa aus Holz mittlere Wetterbeständigkeit
textiles Gartensofa geringe Wetterbeständigkeit

Eine hohe Wetterbeständigkeit bedeutet, dass das Material ohne Bedenken bei jedem Wetter im Garten verbleiben kann. Eine mittlere Wetterbeständigkeit bedeutet, dass das Material auch bei Schlechtwetter ohne Probleme im Garten verbleiben kann, aber nicht dauerhaft ohne Schutz auskommt.

Die geringe Wetterbeständigkeit bedeutet dass das Material auch mal bei Regen ohne Schutz verbleiben kann, aber nicht dauerhaft der Witterung ausgesetzt werden sollte.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Gartensofa

Wie pflege ich mein Gartensofa richtig?

Jedes Gartenmöbel egal aus welchem Material sollte von dir ab und zu mit einem feuchten Tuch von Staub und Schmutz befreit werden. Zudem sollten alle Gartenmöbel nicht allzu lange Feuchtigkeit ausgesetzt werden und weitestgehend trocken gehalten werden.

Ansonsten solltest du insbesondere bei Gartensofas aus Holz darauf achten, dass der Holzschutz immer unbeschädigt ist und bei Notwendigkeit erneuert wird. So wirst du lange Freude an deinem Gartensofa haben.

Sind Schutzhüllen für mein Gartensofa sinnvoll?

Eine Schutzhülle ist immer sinnvoll. Auch wenn die meisten Materialien eine recht gute Wetterbeständigkeit aufweisen, so ist Vorsicht besser als Nachsicht. Der Markt für Schutzhüllen ist sehr umfangreich.

Es gibt einfache rechteckige  Schutzhüllen und sogar passende Schutzhüllen für Gartensofas in L-Form. Natürlich variieren auch bei Schutzhüllen die Preise sehr stark. Oftmals reichen einfache Schutzhüllen aus Kunststoff aus.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gartenmöbel

Bildquelle: 123rf.com / 43065749

Bewerte diesen Artikel


40 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5