Unsere Vorgehensweise

24Analysierte Produkte

50Stunden investiert

30Studien recherchiert

120Kommentare gesammelt

Ein Bewegungsmelder ist ein Gerät, das eine Bewegung erkennt und einen Alarm auslöst. Er kann z.B. Eindringlinge oder Tiere erkennen, die in dein Grundstück eindringen.




Bewegungsmelder: Bestseller und aktuelle Angebote

Bewegungsmelder: Auswahl an Favoriten der Redaktion

PIR-Bewegungsmelder

Der PIR-Bewegungsmelder ist eine großartige Möglichkeit, dein Zuhause oder Büro zu sichern. Mit einem Erfassungswinkel von 140 Grad und einer Reichweite von 14 m ist er perfekt für jede Raumgröße geeignet. Das optische System ermöglicht eine genaue Einstellung des Erfassungsbereichs, und die mitgelieferten Abdeckungen machen es einfach, den Bereich bei Bedarf einzuschränken. Die Zeit- und Dammerungsschwelle lässt sich einfach über den Drehregler an der Unterseite der Sensorlinse einstellen, so dass er schnell und einfach verdrahtet werden kann. Die Einspeisung kann an der Oberfläche oder unter Putz montiert werden und eignet sich daher sowohl für den Innen- als auch für den Außeneinsatz. Zum optionalen Zubehör gehört eine Eckwandhalterung für die Außenmontage.

130-2 Infrarot-Bewegungsmelder

Der Infrarot-Bewegungsmelder is 130-2 ist die ideale Lösung für die gezielte Überwachung von flachen Bereichen rund ums Haus. Er bietet eine hervorragende Erfassungsqualität bis zu 150 m horizontal um 50 Grad und vertikal um 90 Grad schwenkbare Multilinse. Der Erfassungsbereich kann mit den beiliegenden Abdeckungen eingegrenzt werden. Die Zeit- und Klappenschwellen lassen sich über einen Drehregler an der Unterseite der Multilinse stufenlos einstellen. Dank des übersichtlichen Anschlussraums ist der Bewegungsmelder schnell verkabelt und an der Wand montiert. Die Verdrahtung kann auf- oder unterputz erfolgen 130Grad Erkennung, max. 12 m Zeiteinstellung: 10 Sek. bis 15 Min. ip54 ideal für Wohnungen bis zu 150 m2 können damit zuverlässig überwacht werden Schwenkbereich des Sensors bis 50deg horizontal, 90deg vertikal

Eleganter, moderner Infrarot-PIR-Sensor

Dieser elegante und moderne Infrarot-PIR-Sensor ist perfekt für jedes Zuhause oder Büro. Mit einem Erfassungsbereich von 180 Grad und 12 Metern ist er ideal für die Aufputzmontage geeignet. Die Schutzart IP65 bedeutet, dass er für den uneingeschränkten Einsatz im Freien geeignet ist. Damit ist er ideal für den Garten, die Terrasse, die Veranda, den Keller, den Flur, das Badezimmer, Feuchträume oder Außenbereiche. Die Lichtempfindlichkeit ist von 3 Lux bis 2000 Lux einstellbar, sodass du die Dimmschwelle an deine Bedürfnisse anpassen kannst. Die LED-Anzeige zeigt dir an, wenn der Sensor aktiv ist, und mit der schwenkbaren Linse kannst du den Erfassungswinkel einstellen. Mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 600 Watt und den Abmessungen von 75 x 65 x 65 mm ist dieser weiße Sensor eine unverzichtbare Ergänzung für dein Sicherheitssystem.

Philips Hue Bewegungssensor

Der Philips Hue Bewegungssensor ist das perfekte Zubehör für dein smartes Philips Hue-System. Mit einer schnellen Reaktionszeit von weniger als 0,5 Sekunden und einer Reichweite von 5 Metern schaltet dieser Sensor deine Philips Hue-Leuchten automatisch ein, wenn du einen Raum betrittst, und ist damit äußerst energieeffizient. Du kannst die Lichteinstellungen auch über die Hue-App anpassen, um raumbezogene Einstellungen zu erstellen oder die Lichtempfindlichkeit zu verändern.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Bewegungsmeldern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Bewegungsmeldern: Passiv-Infrarot (PIR) und Ultraschall. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. PIR-Sensoren erkennen Veränderungen in der Infrarotstrahlung, die durch die von sich bewegenden Objekten abgegebene Körperwärme verursacht werden, während Ultraschalldetektoren hochfrequente Schallwellen aussenden, die von festen Objekten abprallen, um festzustellen, ob eine Person anwesend ist oder nicht. Der Hauptvorteil eines Ultraschalldetektors besteht darin, dass er Personen durch Glasfenster und andere Materialien wie Holz, Kunststoff usw. hindurch erfassen kann. Allerdings ist diese Art von Sensor wartungsintensiver als ein Passiv-Infrarot-Bewegungsmelder, weil er regelmäßig gereinigt werden muss, weil sich Staub auf den Wandlern ablagert, da es sonst zu Fehlalarmen kommen kann, wenn überhaupt keine Bewegung erkannt wird.

Die Empfindlichkeit des Bewegungsmelders ist ein wichtiger Faktor. Ein guter Bewegungsmelder ist in der Lage, Bewegungen aus der Ferne zu erkennen und auch zwischen sich bewegenden Objekten wie Menschen, Tieren oder Autos zu unterscheiden.

Wer sollte einen Bewegungsmelder benutzen?

Bewegungsmelder eignen sich am besten für Leute, die gewarnt werden wollen, wenn jemand in ihrem Garten oder ihrer Einfahrt ist. Wenn du ein großes Grundstück hast, können Bewegungsmelder dich warnen, wenn auf der anderen Seite deines Hauses etwas los ist, während du zu Hause bist. Sie eignen sich auch gut als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme an Fenstern und Türen, an denen noch keine Kontaktsensoren installiert sind.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Bewegungsmelder kaufen?

Preis, Funktionen und Marke sind einige der wichtigsten Faktoren, die du beim Kauf eines Bewegungsmelders berücksichtigen solltest. Andere Faktoren, die ebenfalls berücksichtigt werden sollten, sind die Größe und das Gewicht des Produkts sowie die Frage, ob es wasserfest ist oder nicht.

Der Bewegungsmelder ist ein Sicherheitsgerät, das Bewegungen erkennt und einen Alarm auslöst. Er kann verwendet werden, um die Anwesenheit von Eindringlingen oder Tieren in deinem Haus, Büro oder Lager zu erkennen. Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten von Bewegungsmeldern, daher musst du beim Vergleich auf bestimmte Merkmale achten. Hier ist, was du vor dem Kauf eines Melders beachten solltest –

1) Empfindlichkeitsstufe – Damit ist gemeint, wie empfindlich der Sensor auf jede Bewegung in seiner Umgebung reagiert. Einige Sensoren haben Empfindlichkeitsstufen von 0 bis 5 Fuß, während andere bis zu einer Reichweite von 30 Fuß (oder mehr) reichen. Je nachdem, wo genau du den Melder einsetzen willst, solltest du zwischen Modellen mit hoher und niedriger Empfindlichkeit wählen. Eine höhere Empfindlichkeitsstufe bedeutet, dass selbst kleine Bewegungen wie Blätter, die im Wind wehen, einen Alarm auslösen, macht ihn aber gleichzeitig weniger anfällig für Fehlalarme durch Haustiere, die sich in deinem Haus bewegen, usw., während Modelle mit geringerer Empfindlichkeit größere Bewegungen benötigen, um einen Alarm auszulösen, was sie für den Einsatz in Innenräumen besser geeignet macht, aber auch die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass echte Bedrohungen übersehen werden, weil kleinere Bewegungen von diesen Geräten ignoriert werden.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Bewegungsmelders?

Vorteile

Der größte Vorteil eines Bewegungsmelders ist, dass er nur aktiviert wird, wenn sich jemand oder etwas vor der Kamera bewegt. Das bedeutet, dass du dir keine Sorgen über Fehlalarme machen musst und die Lebensdauer deiner Batterie verlängert wird, weil das Gerät nicht unnötig Strom verbraucht. Bewegungsmelder bieten außerdem mehr Flexibilität bei der Platzierung, da sie fast überall angebracht werden können, ohne durch andere Objekte behindert zu werden.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Bewegungsmelders ist, dass er durch Bewegungen außerhalb des Bereichs, den du schützen willst, ausgelöst werden kann. Das bedeutet, dass jemand, der an deinem Haus vorbeigeht oder sogar die Straße vor deinem Haus entlangfährt, einen Alarm auslösen kann. Wenn das häufig genug und zu ungünstigen Zeiten passiert (z. B. wenn du schläfst), kann das sehr lästig werden. Manche Leute finden es auch schwierig, sie zu installieren, weil sie in jedem Raum, der geschützt werden soll, verkabelt werden müssen.

Kaufberatung: Was du zum Thema Bewegungsmelder wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Steinel
  • Steinel
  • EMOS

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Bewegungsmelder-Produkt in unserem Test kostet rund 9 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 80 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Bewegungsmelder-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Steinel, welches bis heute insgesamt 3247-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Steinel mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte