Unsere Vorgehensweise

19Analysierte Produkte

82Stunden investiert

33Studien recherchiert

173Kommentare gesammelt

Ein Bewegungsmelder ist ein Gerät, das die Anwesenheit von sich bewegenden Objekten erkennt. Bewegungsmelder werden zu Sicherheitszwecken eingesetzt, z. B. bei Einbruchalarmen und automatischen Türen. Sie können auch eingesetzt werden, um Personen zu erkennen, die an einem Bereich vorbeigehen oder ihn betreten (z. B. im Verkehrsfluss).




Bewegungsmelder: Bestseller und aktuelle Angebote

Bewegungsmelder: Auswahl an Favoriten der Redaktion

Der perfekte Bewegungsmelder

Dieser Passiv-Infrarot-Bewegungsmelder ist perfekt für dein Zuhause oder dein Büro. Mit einem Erfassungswinkel von 140 Grad und einer Reichweite von 14 m ist er präzise und einfach einzustellen. Das optische System ermöglicht es dir, den Erfassungsbereich mit geschlossenen Abdeckungen einzuschränken. Die Zeit- und Dammerungsschwelle lässt sich einfach über den Drehregler an der Unterseite der Sensorlinse einstellen. Das übersichtliche Anschlussfach macht die Verkabelung einfach und schnell. Der Bewegungsmelder ist auch für die Auf- oder Unterputzmontage geeignet. ip54, Schutzklasse ii ideal für Wohnung und Haus für den Innen- und Außenbereich Zubehör optional: Eckwandhalter für die Außenmontage

Der ideale Infrarot-Bewegungsmelder für dein Zuhause

Dieser Infrarot-Bewegungsmelder ist die ideale Lösung für die gezielte Überwachung von flachen Bereichen rund um das Haus. Er bietet eine hervorragende Erkennungsqualität bis zu 150 Meter horizontal bei 50 Grad und vertikal bei 90 Grad. Der Erfassungsbereich kann mit den beiliegenden Abdeckungen eingegrenzt werden. Die Zeit- und Klappenschwellen lassen sich über einen Drehregler an der Unterseite der Multilinse stufenlos einstellen. Dank des übersichtlichen Anschlussraums ist der Bewegungsmelder schnell verkabelt und an der Wand montiert. Die Verdrahtung kann auf- oder unterputz erfolgen 130Grad Erkennung, max. 12 m Zeiteinstellung: 10 Sek. bis 15 Min. IP54 ideal für Wohnungen bis zu 150 m2 können damit zuverlässig überwacht werden Schwenkbereich des Sensors bis 50Grad horizontal, 90Grad vertikal

Infrarotsensor mit einem Erfassungsbereich von 180 Grad und 12 Metern

Dies ist ein Infrarotsensor, der für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden kann. Mit einem Erfassungsbereich von 180 Grad und 12 Metern ist er perfekt für den Einsatz in Außenbereichen wie Gärten, Terrassen, Veranden und Kellern geeignet. Die Lichtempfindlichkeit kann von 3 Lux bis 2000 Lux eingestellt werden, so dass er sowohl bei schlechten als auch bei guten Lichtverhältnissen eingesetzt werden kann. Die LED-Anzeige macht es leicht zu erkennen, wann der Sensor aktiviert ist. Der Stromverbrauch liegt bei nur 600 Watt, was ihn sehr effizient macht.

Infrarot-Bewegungsmelder

Der Infrarot-Bewegungsmelder ist die perfekte Lösung, um dein Zuhause oder Büro zu sichern. Mit einer Reichweite von bis zu 10 m kann er jede Bewegung innerhalb seines Sichtfelds erkennen und ein Alarmsignal an dein Sicherheitssystem senden. Die Sensorlinse kann horizontal um 30 Grad und vertikal um 180 Grad geneigt werden, sodass du den Erfassungsbereich an deine Bedürfnisse anpassen kannst. Außerdem können die Zeit- und Dämmerungsschwellen mit dem leicht zugänglichen Drehregler eingestellt werden. Das geräumige und übersichtliche Anschlussfach macht die Verkabelung und die Wand- oder Deckenmontage zum Kinderspiel.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Bewegungsmeldern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Bewegungsmeldern. Der eine Typ ist ein Passiv-Infrarot-Sensor (PIR), der Veränderungen von Wärme und Bewegung innerhalb seines Sichtfelds erkennt. Der andere Typ ist ein aktiver elektromagnetischer Felddetektor (EMF), der Radiowellen verwendet, um Bewegungen oder Objekte zu erkennen, die das Sichtfeld des Detektors passieren.

Die Empfindlichkeit und Reichweite des Bewegungsmelders ist ein sehr wichtiger Faktor. Du willst Bewegungen aus möglichst großer Entfernung erkennen, aber du willst auch nicht, dass er jedes Mal losgeht, wenn jemand an deinem Haus vorbeigeht oder die Straße vor deinem Haus entlangfährt. Bei einem guten Melder kannst du die Empfindlichkeit so einstellen, dass er nur dann auslöst, wenn wirklich eine Bewegung in der Nähe ist. Außerdem sollte er über eine Kontrollleuchte für die Stromversorgung und eine weitere für die Erkennung verfügen, damit du sofort weißt, ob sich etwas in seinem Sichtfeld bewegt hat, ohne den ganzen Tag auf den Monitor schauen zu müssen (was ziemlich langweilig wäre).

Wer sollte einen Bewegungsmelder benutzen?

Jeder, der gewarnt werden möchte, wenn sich jemand in einem bestimmten Bereich bewegt. Bewegungsmelder sind ideal für die Haussicherheit, die Haustierbetreuung und die Überwachung von Unternehmen.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Bewegungsmelder kaufen?

Der Preis ist ein wichtiger Faktor, den du bei der Suche nach einem Bewegungsmelder berücksichtigen solltest. Du solltest auch auf die Eigenschaften des Produkts achten, z. B. auf seine Haltbarkeit und Zuverlässigkeit und darauf, ob es einfach zu bedienen ist. Außerdem solltest du dir überlegen, wie viel Geld du für das Produkt ausgeben willst oder kannst, bevor du dich entscheidest.

Der Bewegungsmelder ist ein sehr wichtiges Element des Sicherheitssystems. Du musst darauf achten, dass er Bewegungen aus großer Entfernung erkennen kann und eine ausgezeichnete Reichweite hat. Außerdem sollte er eine gute Nachtsichtfunktion haben, damit du auch bei schlechten Lichtverhältnissen oder nachts, wenn in deinem Haus kein Licht eingeschaltet ist, sehen kannst, was vor sich geht. Achte außerdem auf fortschrittliche Funktionen wie die Möglichkeit, Push-Benachrichtigungen direkt auf dein Smartphone zu senden, wenn etwas passiert, während du außer Haus bist (diese Funktion ist nicht immer verfügbar).

Was sind die Vor- und Nachteile eines Bewegungsmelders?

Vorteile

Die Vorteile eines Bewegungsmelders sind, dass er sehr empfindlich auf Bewegungen reagiert und in Bereichen eingesetzt werden kann, in denen es vielleicht nicht viel Licht gibt. Außerdem ist er in der Lage, jede Art von Bewegung zu erkennen, einschließlich vorbeilaufender Personen oder sogar vorbeifahrender Autos. Das bedeutet, dass du dir keine Gedanken darüber machen musst, ob jemand über deine Kamera stolpert, wenn er in den Erfassungsbereich kommt – solange er sich innerhalb des Erfassungsbereichs bewegt, wird die Kamera ihn auf Film festhalten.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Bewegungsmelders ist, dass er einen Eindringling, der sich nicht bewegt, nicht erkennt. Das bedeutet, dass der Melder von jemandem getäuscht werden kann, der still steht oder sich sogar hinter Möbeln in deinem Haus versteckt. Ein Einbrecher könnte auch sein Gesicht mit Kleidung bedecken, um nicht vom Bewegungsmelder erfasst zu werden, und dann unbemerkt in dein Haus einbrechen.

Kaufberatung: Was du zum Thema Bewegungsmelder wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Steinel
  • Steinel
  • EMOS

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Bewegungsmelder-Produkt in unserem Test kostet rund 9 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 80 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Bewegungsmelder-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Steinel, welches bis heute insgesamt 3247-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Steinel mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte